Logo der Universität Wien

Geschichte

© Universität Wien

2015

  • Arbeitsgruppe Diversität: Die Arbeitsgruppe Diversität wurde im Sommersemester 2015 im Auftrag des Rektorats initiiert. Sie verfolgt das Ziel, auf Basis der Ergebnisse der Diversity-Studierendenbefragung 2014, mögliche Handlungsfelder in Bezug auf die spezifischen Bedürfnisse der Studierenden zu identifizieren und zielgruppenspezifische Maßnahmen zu entwickeln. Der Fokus der Arbeitsgruppe liegt auf den Themen Bildungs- und Migrationshintergrund der Studierenden. Die Arbeitsgruppe Diversität wird von Vizerektorin Schnabl und Vizerektor Faßmann geleitet und von der Abteilung Gleichstellung und Diversität koordiniert.
  • Verankerung im Entwicklungsplan Universität Wien 2020: Die Weiterentwicklung des Themas Diversität ist im aktuellen Entwicklungsplan 2020 der Universität Wien wie folgt festgehalten:„Im Bereich des Diversity Management werden mit Bezugnahme auf die zentralen Ergebnisse der Studierendenbefragung zu Diversität zielgerichtete Maßnahmen entwickelt und umgesetzt. Eine grundsätzliche Maßnahme wird jedenfalls darin bestehen, die Informationen, die notwendig sind, um Diversität und damit auch den sozialen und migrationsbedingten Hintergrund zu erfassen, mit der Zulassung zu erheben. Erst dann sind ein gezieltes Ansprechen und ein maßnahmenkontrollierendes Monitoring möglich.“ Quelle: Universität Wien 2020 Entwicklungsplan, S. 50

2014

  • Abteilung Gleichstellung und Diversität: Seit 1. Jänner 2014 ist die Abteilung Gleichstellung und Diversität (ehem. Abt. Frauenförderung und Gleichstellung) mit dem Thema Diversität betraut. Durch diese Verankerung bekennt sich die Hochschule noch stärker als bisher dazu, Vielfalt nicht nur anzuerkennen, sondern auch aktiv zu fördern.
  • Relaunch der Informationsplattform "Diversität an der Universität Wien": Die Informationsplattform "Diversität an der Universität Wien" erfuhr im Jahr 2014 einen Relaunch. Seither ist die Abteilung Gleichstellung und Diversität für die Aufbereitung und laufenden Aktualisierung der Inhalte verantwortlich.
  • Studierendenbefragung: Im Sommersemester 2014 führte die Abteilung Gleichstellung und Diversität im Auftrag des Rektorats und in Zusammenarbeit mit CHE Consult eine Studierendenbefragung zu den Kerndimensionen von Diversität sowie zu weiteren Themen rund um das Studium an der Universität Wien durch, an der rund 19.000 ordentliche Studierende teilnahmen. Die Ergebnisse der Befragung liefern Auskunft über die Zusammensetzung und die spezifischen Bedürfnisse der Studierenden und dienen als Grundlage für die weitere Maßnahmenentwicklung der Universität Wien im Bereich Diversität. Weitere Informationen zur Studierendenbefragung: Diversity-Studierendenbefragung 2014

2006-2013

  • Diversität im Entwicklungsplan: "Diversity Management" wurde bereits im Jahr 2006 in den ersten Entwicklungsplan der Universität Wien aufgenommen. Damit war die Universität Wien eine der ersten deutschsprachigen Universitäten, die sich unter dem Begriff "Diversity Management" in ihrem Entwicklungsplan dazu bekennt, Vielfalt wahrnehmen, anerkennen und fördern zu wollen.
  • Informationsplattform "Diversität an der Universität Wien": Parallel dazu wurde eine Informationsplattform zum Thema "Diversität an der Universität Wien" entwickelt und online gestellt. Sie diente der Bündelung und Vernetzung von Angeboten, dem verstärkten Sichtbarmachen "diverser" bereits etablierter Einrichtungen, laufender Projekte und neuer Initiativen an der Universität Wien. Darüber hinaus sollte die Plattform zum Ideenaustausch anregen und Diskussionsanstöße liefern. Nicht zuletzt sollten die Angehörigen der Universität Wien sowie interessierte BesucherInnen der Homepage für die Chancen und Herausforderungen, die mit dem Thema "Vielfalt" verbunden sind, sensibilisiert werden.
  • Diversity-Newsletter: Von 2006 bis 2008 wurde regelmäßig ein Diversity-Newsletter in Form einer Tablett-Zeitung herausgegeben, der auf relevante Veranstaltungen und Entwicklungen zum Thema Diversity verwies.
Universität Wien
Universitätsring 1
1010 Wien



Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0