Logo der Universität Wien

Studierendenbefragung zu Diversität

Hintergründe und Ziel der Befragung

Die Abteilung Gleichstellung und Diversität führte im Jahr 2014 mit Unterstützung von CHE-Consult eine vom Rektorat der Universität Wien in Auftrag gegebene Diversity-Studierendenbefragung durch, an der rund 19.000 ordentliche Studierende teilnahmen.

In einem etwa 15-minütigen, anonymen Online-Fragebogen, wurden den Studierenden Fragen zu den Kerndimensionen von Diversität (siehe „Dimensionen von Diversität“) sowie zu weiteren Themen rund ums Studium an der Universität Wien gestellt.

Durch diese Erhebung liegt der Universität Wien nun ein wertvoller Datensatz vor, der Auskunft über die Zusammensetzung und die spezifischen Bedürfnisse ihrer Studierenden geben kann.

 

Maßnahmenentwicklung und Themenschwerpunkte

Die Arbeitsgruppe Diversität, die unter Leitung von Vizerektor Faßmann und Vizerektorin Schnabl ins Leben gerufen wurde, verfolgt das Ziel, auf Basis der Ergebnisse der Studierendenbefragung mögliche Handlungsfelder in Bezug auf die spezifischen Bedürfnisse der Studierenden zu identifizieren und zielgruppenspezifische Maßnahmen zu entwickeln. Der soziale Hintergrund (gemeint ist hier der höchste Bildungsabschluss der Eltern der Studierenden) sowie der Migrationshintergrund der Studierenden stehen im Fokus der Datenanalyse und Maßnahmenentwicklung (siehe „Arbeitsgruppe Diversität“/“Geschichte“).

 

Zentrale Ergebnisse

Zentrale Ergebnisse der Studierendenbefragung können in Form einer Zusammenfassung hier abgerufen werden: 

Initiates file downloadHintergründe und zentrale Ergebnisse der Diversity-Studierendenbefragung an der Universität Wien (PDF)

 

Am 22. Oktober 2014 wurden in der CTL-Lecture die zentralen Ergebnisse der Befragung vorgestellt und diskutiert

Videolink: CTL-Lecture: Zentrale Ergebnisse der Diversity-Studierendenbefragung der Universität Wien

Universität Wien
Universitätsring 1
1010 Wien



Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0